Zum Überblick
Maria & Christian
Maria & Christian

„Ich werde nie an Lungenkrebs erkranken. Ich nicht.“ Davon war ich überzeugt – bis ich im Juli 2014 nach meiner Diagnose meine letzte Zigarette geraucht habe. Ich habe sie ausgedämpft und mir gesagt, das wars. Das war die letzte. Ich kann all die Zigaretten davor nicht mehr rückgängig machen, aber ich werde mich jetzt auch nicht selbst fertig machen. Jetzt werde ich alles tun, damit ich wieder gesund werde.

Mein Hund war meine größte Motivation, so schnell wie möglich wieder mobil zu werden – weil irgendwer musste ja mit ihm Gassi gehen, während mein Mann in der Arbeit war. Und mit einem Rollator wollte ich ganz sicher nicht vor die Tür gehen.

Zuerst bin ich zu Hause nur kleine Schritte gegangen. Dann habe ich es schon bis in die Küche geschafft. Nach zwei Monaten konnte ich mit meinem Hund auf die Straße gehen. Ich bin zwar gegangen wie stark betrunken, weil mir die Kraft und das Gleichgewicht gefehlt haben, aber ich bin gegangen. Einen Häuserblock. Dann zwei. Ich habe geübt und geübt. Auch mit einem Physiotherapeuten. Geradeaus gehen, bergauf gehen, Stiegen steigen, in die Badewanne steigen. Ich habe nicht locker gelassen. Bis ich wieder ganz normal gehen konnte.